DM 1. Liga Open Indoor - 1. Spielwochenende

 

Wann: 9./10.02.2019

Wo: Rottenburg

Wer: Adrian, Hede, Martin, Jonah, Simon F., Flo, Göttler, Bjarne, Celmens

 

 

Bericht:

Am Wochenende spielten die Eagles in Tübingen das erste Wochenende der Open Indoor DM. Zum ersten Mal durften wir uns in der ersten Liga beweisen.

Hier nochmal alle Spiele zusammengefasst:

 

To Get Her Gemmrigheim:

Am Samstag konnten die Eagles gut ins erste Spiel starten und die Gegner zu Beginn zu Fehlern zwingen. So ging es zunächst intensiv hin und her bis zu einem 4:5 aus Regensburger Sicht. In der Offence der Regensburger wurde gut durchgespielt, jedoch wurde die Scheibe in knappen Luftduellen öfter in der Endzone gedroppt. Daraus konnte To Get Her (Gemmrigheim) Kapital schlagen. Die Defence knacken und einen Lauf starten. Gegen Ende des Spiels konnte Regensburg die Defence adaptieren und nochmal einen Break holen. Am Ende ein Verdientes 15:6 für die Gemmrigheimer.

 

Zammperl München:

Die Zuschauer im Facebook-Livestream konnten live mitverfolgen wie die Eagles durch starke Defence gleich zu Beginn 3 Breaks und ein kleines Polster herausspielen. Daraufhin wurden die Zammperl konsequenter in ihrem Handling und konnte auch ihre Offence durchbringen. So ging es 8:5 in die Halbzeit. Durch ein gut genutztes Timeout motivierte sich der Gegner um nochmal zurück zu kommen und war in dieser Phase heißer als die Regensburger. Die Offence schaffte es zwar durch gute Angebote immer wieder zu scoren, aber dem Team aus München gelang dennoch der Ausgleich zum 14:14 und gewann nach Turn im Universe 15:14.

 

Frizzly Bears Aachen:

Auch in diesem Spiel konnten die Eagles nach 5 Stunden Pause wacher rein starten als die Aachener und sich direkt mit 2 Breaks absetzen. Die Aachener Defence zwang unsere Offence im Gegenzug in der folgenden Spielphase auch zu Fehlern und konnte sich zur Halbzeit einen 8:6 Vorsprung raus arbeiten. In einer heiß umkämpften Schlussphase schafften die Frizzly Bears nochmal 2 Breaks mehr als die Eagles und konnten in einer knappen Angelegenheit 15:11 gewinnen.

 

Hässliche Erdferkel Marburg:

Das Spiel gegen die Marburger am Sonntagmorgen war von Anfang an eine knappe, heiße Angelegenheit. Beide Teams konnten ihre Offence gut durchbringen. Die Regensburger, die sich von Spiel zu Spiel weiter steigern konnten, holten zu Beginn durch ein Break die Führung. Die Deutschen Meister des Vorjahres konnten routiniert immer wieder mit Anpassungen ausgleichen. In einer ausgeglichenen 11:11 Schlussphase waren die Erdferkel nach ein paar knappen Würfen ein Hauch abgezockter und konnten knapp 14:12 gewinnen.

 

Ultimate am See München:

Im letzten Spiel konnten die Regensburger mit ihrer mittlerweile eingespielten, heißen Defence die Münchener UaS gut unter Druck setzen und Fehlwürfe erzwingen. In Kombination mit einer gut eingespielten Offenceline konnten die Eagles kapitalisieren und sich einen Vorsprung herausspielen. Getrieben von einer geschlossen guten Mannschaftsleistung konnten die Eagles sich zuletzt ihren ersten wohlverdienten 15:8 Sieg erspielen.

 

Nun schaut das Team hoch motiviert und mit Vorfreude auf das zweite Wochenende.

  

(Bericht von Bjarne)