Deutsche Meisterschaft 3. Liga Süd-Ost Indoor

 

Platzierung: 4/9

Spirit: 10,3

Wer: Franzi, Anna L., Anna K. Christina, Lisa, Paul, Enzo, Stops, Michi, Martin, Simon

 

Bericht:

Am ersten Dezemberwochenende machten sich die Ratisbona Eagles auf den Weg nach Haibach bei Aschaffenburg, um dort die Deutsche Meisterschaft der 3. Liga Südost Indoor auszuspielen. Mit 11 Spielern und Spielerinnen, einem Coach, Fan-Unterstützung und unserem Maskottchen Eddie, starteten wir am Samstagmorgen optimistisch in die ersten Spiele.

 

Gegen die Wer(f)wölfe Augsburg konnten wir uns gleich souverän mit einem Ergebnis von 4-13 durchsetzen. Das anschließende Spiel gegen die Tiefseetaucher konnten wir in einem heißen Spiel mit 8-10 für uns entscheiden. Auch gegen das Team 2 der Paradisco Jena konnten wir mit 4-13 einen weiteren Sieg erreichen. Mit drei Siegen am ersten Tag sicherten wir uns somit den oberen Pool und schufen uns damit eine gute Ausgangssituation für die Sonntagsspiele.

 

Den Abend ließen wir in Aschaffenburg bei einer riesigen Pizza und anschließend einem Glühwein am Weihnachtsmarkt ausklingen.

 

Am nächsten Morgen starteten wir gegen die Junior Wolfes. Zunächst konnten wir uns ein paar Punkte Vorsprung herausarbeiten, dann aber machten die jungen Spieler uns das Leben mit ihrer Zone schwer, sodass wir viele Scheiben unnötig wegwarfen und der Sieg am Ende verdient mit 13-9 an die Junior Wolfes ging. Im nächsten Spiel gegen Ultimate am See erwartete uns wiederum eine Zonenverteidigung, welche kombiniert mit einer sicheren Offense zu einem desaströsen 13-3 führte. Möglichst schnell wollten wir dieses Ergebnis abhaken.

 

Da es mittlerweile schon den ganzen Tag geschneit hatte, nutzten wir die Zeit und lieferten uns eine Schneeballschlacht. Mit schneenassen Klamotten, aber wieder mit viel guter Laune aufgetankt, starteten wir nach dem gemeinsamen Aufwärmprogramm in das wie gewohnt laufintensive letzte Spiel gegen Friss die Frisbee Geretsried, welches diese mit 10-6 für sich entscheiden konnten.

Am Ende des Wochenendes können wir auf einen erfolgreichen und einen mäßig erfolgreichen Spieltag zurückblicken und daher mit dem vierten Platz zufrieden sein.

 

 

Nach einer anstrengenden Heimfahrt auf schneeglatten Straßen sagen wir Danke an ABflug Aschaffenburg für die super organisierte Ausrichtung des Turniers, danke an alle Teams für die schönen Spiele mit gutem Spirit und viel Kampfesgeist, danke an unseren Coach, der uns durch das Wochenende gelotst hat und uns mit seinen Reden motiviert, aufgebaut, und manchmal sogar ein bisschen gelobt hat und danke an das ganze Team für ein Wochenende mit guter Stimmung, geilen Spielen und einfach nur Frisbee Frisbee Frisbee… 

 

(Turnierbericht von Anna L.)