Zweitagesfliegen

 

Platzierung: 3/12

Spirit: 

Wer: Thilo, Anna, Simon, Anian (PickUp), Andi (PickUp), Hede, Juli, Martin

 

Bericht: 

Am letzten Wochenende machten sich sechs Regensburger (Anna, Juli, Christian, Martin, Simon & Thilo) mit Unterstützung von zwei Münchnern (Andi & Anian) auf nach Würzburg zum Turnier unter dem Motto „Harry Potter und die zwei fliegenden Tage“. 


Dank eines Platzes im Spätpool konnten wir Samstagmorgen ausschlafen und starteten unser erstes Spiel 15:01 Uhr gegen die Flying Igels aus Stuttgart. Wir sind nach einer intensiven Aufwärmphase sehr konzentriert in das Turnier eingestiegen und konnten die Führung aus den ersten Punkten bis zum Ende des Spieles halten und siegten 14 zu 7. Außerdem konnte unser Zauberschüler Thilo seinen ersten Turnierpunkt fangen!

 

Nach einer kurzen Pause mussten wir uns gegen die Bayreuther Baybees beweisen. In einem technisch von beiden Seiten ansprechenden Spiels flogen viele Overheads und Hammer. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war die Indoorsaison mit all ihren Würfen für alle eröffnet. Auch diesmal hielten wir konstant unsere Führung.

 

Nachdem man als Pooldritter oder -vierter als erstes hätte aufstehen müssen stand nun fest, dass wir das überbieten sollten. Nach wiederum einer nur kurzen Pause stand das Team der Gastgeber Würzburg (spät) nun vor uns. Mit mehr Erfahrung aber nachlassenden Kräften entschieden wir uns für unsere Voldemort-Zone. Trotz des Continious-Mode konnten wir die Zone immer wieder zügig stellen und sicherten uns somit den Sieg gegen Würzburg als auch im darauffolgenden Spiel gegen Darmstadt. Im letzten Aufeinandertreffen des Tages sollte sich der Gruppensieg zwischen der Wuku Bamberg und Regensburg entscheiden. In einem intensiven und gleichzeitig sehr fairen Match hatten wir das glücklichere Händchen am Ende und konnten den Tag mit einem 11 zu 13 beenden.

 

Um ein wenig diese wunderschöne Stadt zu besuchen wählten wir ein Restaurant in der Innenstadt um uns dort zu stärken. Direkt unter unserem Schlafsaal fand die Party statt, die direkt mit einem trimagischen Turnier begann, das Anna und Thilo für uns bestritten. Auf einer sehr liebevoll hergerichteten Potter-Party tauchten um 2 Uhr morgens die grünen Auroren auf und forderten, dass die Musik leiser gemacht werden müsse. Viele Zauberstäbe und Todesser mussten nun etwas ruhiger sein. Unser Team hielt unterschiedlich lange durch - wir hatten das Glück unser ersten Sonntagspiel erst 12 Uhr bestreiten zu müssen.

 

Im Halbfinale trafen wir auf Augsburg. Leider hatten wir ein paar Konzentrationsfehler und vergaben das Spiel in der Offence. Gegen die Wall kurz vor der Zone fanden wir nicht das richtige Mittel und verloren knapp 13 zu 11 in einem heißen Spiel.

 

Bis zum Spiel um Platz 3 war noch genügend Zeit um ein wenig zu „sabotieren“ und die Teamstimmung wieder ordentlich anzuheben. Mit dieser Motivation gingen wir in unser letztes Spiel und hatten ein sehr spannendes Match gegen die Himmelstürmer aus Kassel. Schließlich konnten wir uns den dritten Platz des Turniers sichern und gewannen einen wunderschönen Pokal mit Berti Bots Bohnen, von denen es nur wenige bis nach Regensburg schafften.

 

Vielen Dank an alle Teams für ausgezeichnet spirited Spiele und vielen Dank an Würzburg für die liebevolle Gestaltung des Turniers! Gerne wieder! 

 

(Turnierbericht von Juli)