Deutsche Meisterschaft Indoor 3. Liga Süd-Ost

 

Platzierung: 2/6

Spirit: 10,4

Wer: Lisa, Felix, Manu, Anna, Christina, Martin, Paul, Kerstin, Michi, Clemens, Lenni, Juli, Hede, Simon

 

Bericht: 

Regensburg diesmal Zweiter der Mixed-Hallen DM in der 3. Liga

Bei der diesjährigen Auflage der Hallen Mixed-DM traten insgesamt sechs Teams in der Dritten Liga an, um in einem Eintagesturnier den einen Aufsteiger in die zweite Liga zu küren.

 

Im letzten Jahr war Regensburg zum ersten Mal in dieser Division angetreten und Vierter geworden, diesmal konnte sich das Team um zwei Plätze verbessern und musste nur dem Team aus Nürnberg, der NextGeneration, den Vortritt lassen.

Die weiteren teilnehmenden Teams waren Paradisco Jena II, Friss-die-Frisbee Geretsried, Ultimate am See aus Wessling, Discofever Würzburg II und eben Ultimate Regensburg als Ausrichter und Gastgeber. Dank geht auch an die Stadt Regensburg, die mit der Sporthalle des Goethe Gymnasiums einen hervorragenden Ort zur Verfügung stellte.

 

Gleich im ersten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen von Nürnberg und Regensburg. Dabei erwischte Nürnberg den weitaus besseren Start und konnte früh deutlich in Führung gehen. Erst nach einiger Zeit gelang es Regensburg das Spiel ausgeglichen zu gestalten, die Ausgangslage war aber dann doch zu schwierig, so dass Nürnberg am Ende doch klar mit 13:7 gewann.

Angefressen vom fehlenden Feuer im ersten Spiel ließ Regensburg dann im zweiten Spiel Jena II keine Chance. Keine Scheibe wurde verloren gegeben und im Aufbau wurde immer ruhiger und präziser gespielt, so dass das zweite Spiel deutlich mit 15:7 gewonnen werden konnte.

Das dritte Spiel fand dann gegen Geretsried statt, ein Team mit dem Regensburg im Sommer 2016 auch die Outdoor Open DM zusammen gespielt hatte. Hier lag also ein besonderer Reiz, weil beide Teams sich gut kannten und trotzdem unbedingt gegeneinander gewinnen wollten. Das Spiel hatte eine hohe Intensität, war aber trotzdem von gegenseitigem Respekt geprägt. Anfangs lag Geretsried vorne, aber dann schlug Regensburg zurück und konnte in Führung gehen und verteidigte diese bis zum Schluss in etlichen heißumkämpften Punkten.

 

Nach diesem intensiven Spiel hatte Regensburg eine längere Pause und konnte sich ganz dem Broteschmieren für alle Teams und anderen Dingen, zum Beispiel der Kinderbetreuung und der Pflege sozialer Kontakte, widmen. Aber solche entspannenden Pausen sind gefährlich, weil man auch Fokus und Feuer auch verlieren kann.

Aus diesem Grund bereitete sich Regensburg besonders lang und gründlich auf den nächsten Gegner Würzburg vor. Aber der Kopf wollte wohl nicht so recht folgen, vielleicht hatte man Würzburg auch unterschätzt, weil diese in den Partien bis dato nicht so überzeugen konnten. Und so sammelte Würzburg Punkt um Punkt und Regensburgs Spiel wurde immer waghalsiger statt mit mehr Bodenhaftung, was zum Pausenstand von 8:2 führte. Das aber wollte Regensburg nicht auf sich sitzen lassen, jetzt wurde auf einmal gefightet und gut geworfen und so konnte man das Spiel auf 11:11 ausgleichen. Aber dann gab Regensburg das Spiel leider wieder aus der Hand, vielleicht, weil man sich jetzt wieder zu sicher fühlte, vielleicht auch, weil die Aufholjagd zuviel Kraft gekostet hatte. So endete das Spiel mit einer 11:15 Niederlage.

 

Auf diese Art und Weise wollte man das Turnier auf keinen Fall beenden und so nahm man sich für das Spiel gegen Ultimate am See besonders viel vor. Die Taktik des Gegners wurde genau analysiert und ein klarer Matchplan entworfen, der dann im Spiel auch hervorragend umgesetzt wurde. Auf diese Weise gelang ein nie gefährdeter Sieg gegen Wessling und ein versöhnlicher Turnierabschluss.

 

 

Auch dieses Jahr hat also Regensburg den Aufstieg in die zweite Liga leider nicht geschafft, aber die Mannschaft hat sich klar verbessert, hat sich gegenüber dem letzten Jahr gesteigert und vielleicht gelingt Regensburg dann nächstes Jahr der Sprung in die nächsthöhere Spielklasse. 

 

(Turnierbericht von Clemens)

 

 

Berichterstattung Mittelbayerische Zeitung

Vorbericht:

http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/mit-fairness-in-die-zweite-liga-21179-art1458041.html

Turnierbericht:

http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/frisbees-flitzten-durch-die-turnhalle-21179-art1458493.html