Wesslinger Mini-Mixed

 

Platzierung: 2/10

Spirit: n.a.

Wer: Andi, Clemens, Paul, Martin, Simon, Michi, Juli, Anna

 

Bericht:

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr das Weßlinger Mini-Mixed statt. An einem der letzten warmen Spätsommerwochenenden traten wir mit zwei Frauen und 6 Männer mit dem Ziel Titelverteidigung an.

 

Nach einem entspannten Frühstück hatten wir unser erstes Spiel gegen das Pick-Up-Team. Durch unsere sicher stehende Verteidigung zwangen wir das gegnerische Team zu vielen kurzen Pässen. Dieser Plan ging auf und wir schafften es nach erfolgreicher Verteidigung über schnell Angriffe zu punkten. Am Ende stand es 12:0.

 

Als Nächstes sollte sich zeigen, wie viel unser erster Sieg wert war. In den letzten Jahren immer ein Bewerber um die vorderen Plätze, trafen wir auf Fdf Geretsried. Ihre anfänglichen Probleme nutzen wir aus, um ein Punktepolster heraus zu spielen,sodass wir mit 4:1 führten. Zwar gelang es uns diesen Vorsprung bis zum Stand von 7:4 zu halten, aber wir hatten deutlich mehr Probleme unsere Offence erfolgreich zu verwerten. Es gelang Geretsried das Spiel kurz vor Schluss auszugleichen. Nach jeweils 2 Punkten auf jeder Seite blieb es bei einem Unentschieden, 9:9. 

 

In der Mittagspause blieb uns die Chance, ein letztes Mal für dieses Jahr in den See zu springen. Erfrischt und gesättigt hieß unser nächster Gegner Redlight München. Mit einer wieder konzentrierteren Leistung errungen wir den Sieg mit 9:5. Zum Abschluss stand das Spiel gegen Gastgeber UaS an. Unsere Zone verleitete den Gegner oft dazu, die Scheibe lang zu werfen. Der Erfolg war allerdings öfters auf unserer Seite, sodass wir uns durchsetzen konnten.

Wir schlossen somit den Tag und die Gruppenphase auf dem 1. Platz ab und waren für das Halbfinale am Sonntag gesetzt. 

 

Den Abend ließen wir nach dem Essen auf der Party ausklingen. Kaputte Leuchtscheiben und Handstandversuche (bei anderen Teams) inklusive.

 

Im besagtem Halbfinale trafen wir auf Soul. In einem Spiel auf Augegenhöhe, kein gutes, geprägt von viel Kampf, gelang es uns am Ende der Sieg und damit der Einzug ins Finale. 

 

Für das Finale war wieder eine Leistungssteigerung vonnöten, um gegen das Team aus Heilbronn zu bestehen. Und es gelang uns. Kein Team schaffte es im Verlauf des Spiels, sich mit mehr als einem Punkt abzusetzen. Zwar gelangen immer mal wieder die ein oder andere Defence , aber diese zu Verwerten war enorm schwer. Beeindruckend war es zu sehen, mit welcher Geduld sich Heilbronn durch die Zone spielte. Meter für Meter gelang es ihnen, mit kurzen Pässen vorran zu kommen. Letztendlich musste der Universe Point entscheiden. Bei Zeitende stand es 8:8 und wir hatten die Gelegenheit, mit unsere letzte Offence zu punkten. Es gelang uns nicht, den entschiedenen Pass in der Endzone zu fangen. Muggeseggle nutzten dies aus und holte den Punkt zum Spiel- und Turniergewinn. 

 

Wir bedanken uns bei UaS und Soul für das Ausrichten des Turniers unter erschwerten Bedingungen und dem Pick-Up-Team zum Spiritsieg. Außerdem danken wir Muggeseggle für dieses schöne und spannende Finale und hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder in Weßling ein Turnier genießen können.


(Turnierbericht von Paul)